Festivalstimmen der Zuschauer

”Bei dieser Gelegenheit möchte ich den Internationalen Musikfestspielen Saar meinen aufrichtigen Dank aussprechen, die der direkten Kommunikation zwischen den deutschen und chinesischen Musikern eine Plattform bieten. Ich danke auch recht herzlich allen teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren unglaublichen Einsatz. Sie alle haben diesen tollen Musikaustausch zwischen unseren beiden Ländern…

mehr Infos

Eine musikalische Sternstunde: Das hinreißende Gastspiel der Shanghai Opera

Eine musikalische Sternstunde: Das hinreißende Gastspiel der Shanghai Opera „Aus dem Nichts heraus entfalten sich Klangflächen. Es flackert auf, Momenten äußerster Zartheit entwachsen ungeahnte Kräfte. Es flirrt und funkelt. Die Streicher tremolieren, die Pauken beben. In einem Fluss aus expressiven Klängen reißen die Musiker mit in einen Sog der Gefühle. Vom ersten Ton an packt…

mehr Infos

Ode an die Musik Académie

Ode an die Musik Académie Tchaikowsky et Beethoven pour une ode à la musique académique „L’avantage de l’équipement dieuzois, avec sa dimension intimiste, est que toutes les places sont bonnes et profitent d’une acoustique remarquable. … un répertoire évident lorsqu’on rappelle que ce concert était destiné à lancer le projet d’académie de musique franco-allemande, dont…

mehr Infos

Nikolai Tokarev : Einsamer Pianist: Großes Konzert ohne Orchester

Nikolai Tokarev : Einsamer Pianist: Großes Konzert ohne Orchester Mit Mussorgskys Programmmusik „Bilder einer Ausstellung“ eröffnete der junge Russe sein Spontanrezital und unmittelbar elektrisierend nahm sein konkreter Anschlag, nahmen strömende Tonimpulse den Geist gefangen. „Gemälde“ wie „Der Ochsenkarren“ oder „Baba Yagas“ stampfender Tanz legten nicht nur die weitreichende Dehnbarkeit seiner Dynamik offen, sondern ebenso einen…

mehr Infos

chinesischen Nationalballett: Magnetismus zwischen den Körpern

chinesischen Nationalballett: Magnetismus zwischen den Körpern „Was da nämlich aus Fernost, den Musikfestspielen Saar sei Dank, in die Saarlandhalle tanzte, war beinahe wie eine Wiederbegegnung mit den „balletts russes“ und ihren Erben. Wie aus der Prachtvitrine eines Tanzmuseums entnommen. Funkelnd und aberwitzig kunstvoll – als wär’s ein Fabergé-Ei. Zum Teil sogar noch in einer Choreographie…

mehr Infos

Weltpianist Sokolov setzt Glanzpunkt bei den Musikfestspielen

Weltpianist Sokolov setzt Glanzpunkt bei den Musikfestspielen „Sokolovs Sonatenabend, der im Rahmen der Musikfestspiele Saar stattfand, war keine Darbietung für die Zuschauer, es war ein inniges Zwiegespräch zwischen ihm und der Musik. Und die Zuschauer durften daran teilhaben. Wenn Sokolov die Bühne betritt – steif, ohne jede Mimik – zeigt sich, wie wenig Aufmerksamkeit er…

mehr Infos

Liverpool Oratorio

Liverpool Oratorio „… Gelungene saarländische Uraufführung von Paul McCartneys „Liverpool Oratorio“ in St. Ingbert Die „Industriekathedrale“ Alte Schmelz bot den perfekten Rahmen für die saarländische Uraufführung mit Mitgliedern aus den Chören Vokalensemble 83, Basilika St. Johann Saarbrücken, Basilika St. Wendel, Dekanatschor „Intermezzo“ Wadgassen und dem Kinderchor Überherrn-Altforweiler. Bernhard Leonardy oblag es, die beeindruckend vielen Menschen…

mehr Infos

Anny Time for China

Anny Time for China Mit 16 Jahren gab Anny Hwang ihr umjubeltes Debütkonzert mit dem National Orchestra Kiew Ukraine in Kiew und begeistert seitdem Publikum und Presse mit ihrem musikalischen Spiel. Sie war gern gesehener Gast als Solistin bei Orchestern wie z.B. Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, the Shanghai Symphony Orchestra, China National Symphony Orchestra…

mehr Infos

Woodwind – die besten Bläser Chinas

Woodwind – die besten Bläser Chinas gelebte und musizierte deutsch-chinesische diplomatische Beziehung – das ist das Motto des Konzertes und ebenso das Motto unserer diesjährigen Musikfestspiele.   Programm: Astor Piazzolla – Libertango Yilin Wang – Antology of Engravings für Bläserquintett op. 28 Denes Agay – Fünf leichte Tänze Ferenc Farkas – Frühe ungarische Tänze Luo…

mehr Infos

Song Fei – Königin der Kniegeige

Song Fei – Königin der Kniegeige „…Sehr sanglich erklingen die Melodien, beinahe wie Lieder ohne Worte. Was die sechs Künstler – fünf Kniegeigen und ein Klavier – darboten, erschöpfte sich aber bei weitem nicht in einem Potpourri hübscher Melodien. In Stücken mit malerischen Titeln wie „Die Weintrauben sind reif“ oder „Ode an Chuguo“ spannten sie…

mehr Infos

Peking Oper: Faust aus China

Peking Oper: Faust aus China SZ: Joachim Wollschläger: „… Ist es doch gerade das Fremde, Skurrile, das hier den Unterschied macht. All diese kleinen Details, die die Handlung ausmachen. Wie beispielsweise die farbenfrohen Kostüme, die nicht einfach dem Geschmack, sondern Vorgaben folgen, wenn beispielsweise die Kombination aus blau und rot auf Kerkerkleidung verweist. Auch die…

mehr Infos

A Bu – Jazz

A Bu – Jazz SZ von Oliver Schwambach: „…Neues und irritierend Aufregendes: Akkordgewitter, irrwitzige Läufe, manchmal schon kapriziöse Rhythmus- und Temporückungen, vibrierende Notennetzwerke. Alles beständig im Improvisationsfluss, aber alles so zwingend wie eine Bach-Fuge. Ob sich A Bu nun vor seinem Leitstern, dem russischen Pianisten und Komponisten Nikolai Kapustin, verneigt oder in seinen eigenen Titeln:…

mehr Infos

Jahrhundertgeiger Vadim Repin und Daejeon Philharmonic Orchestra unter der Leitung von James Judd

Jahrhundertgeiger Vadim Repin und Daejeon Philharmonic Orchestrs unter der Leitung von James Judd SZ: „Das Gast Orchester aus Korea demonstrierte schon bei den ersten beiden Stücken große Klasse, war beim Bruch nur ein, zwei Mal im Piano etwas zu präsent. Flexibel dagegen zeigte es sich bei der Zugabe, als es Repin spontan bei Paganinis Variationen…

mehr Infos

Die Reisen des Marco Polo: knisternde Erotik und kämpferische Geschichten in alter Musik

Die Reisen des Marco Polo: knisternde Erotik und kämpferische Geschichten in alter Musik SZ: „Münchhausens Mundorgel … Wu Wei, ein Virtuose auf der Mundorgel, die mal quäkend, mal seidig, mal über- und mal außerirdisch… Die Zuhörer … sind von dem Abend begeistert. Kein Wunder: Musikalisch spannt er einen hohen Bogen zwischen West und Ost, Vergangenheit…

mehr Infos

Butterfly Lovers – Eröffnungskonzert der Musikfestspiele Saar mit chinesischer Weltpremiere

Butterfly Lovers – Eröffnungskonzert der Musikfestspiele Saar mit chinesischer Weltpremiere „… Fernöstliche Vokalisen, märchenhafter Schmelz und Schmalz: … An politischer Prominenz war nur der Präsident des Landtages anwesend. So erreichten in der Congresshalle die lobenden Worte des Botschafters der Volksrepublik China in Deutschland nur Musikfreunde, die den eindringlichen Appell zum Vertiefen der gemeinsamen Kontakte in…

mehr Infos

Yuja Wang, wunderschönes „Model“ und „pianistische Gefahr“ für Lang Lang

Frédéric Chopin: Préludes op. 28 Johannes Brahms: Händel-Variationen op. 24 Kritiker wie Verehrer wissen nicht, wovon sie zuerst sprechen sollen – von ihren virtuosen pianistischen Fähigkeiten oder doch von ihren extravaganten Kleidern. Mit ihrem kometenhaften Aufstieg in den Pianistenolymp hat die junge Chinesin Yuja Wang in den letzten Jahren nicht nur das ehrwürdige Image des…

mehr Infos

Das große Chinesische Neujahrskonzert

Das große Chinesische Neujahrskonzert „… Auftakt-Kracher fürs Saar-Festival … „Wir sind noch da“, entgegnet Leonardy selbstbewusst. Und zum Beweis kündigt er jetzt für den 24. Januar 2017 das „Große Chinesische Neujahrskonzert“ in der Saarbrücker Congresshalle an. Als Prolog seines China-Festivals. Dafür dürfte das Neujahrskonzert in der Tat der passende China-Kracher zum Auftakt sein. Ist es…

mehr Infos