Hier direkt Tickets bestellen

 

Deutschlandfunk Kultur live:
Die besten Nachwuchskünstler mit dem
jungen Pianisten und diesjährigen
Concertino Praga Gewinner
Jan Čmejla


Donnerstag, 2. Mai 2019, 20.00 Uhr,
Saarlandmuseum, Moderne Galerie

 

Dr. Holger Hettinger*, Moderation Deutschlandfunk Kultur



Seit nunmehr 25 Jahren ist der Deutschlandfunk Kultur „das Feuilleton im Radio„ und in der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Täglich wird auf höchstem journalistischen Niveau Literatur, Musik, Kulturkritik und Berichterstattung im Programm verankert, am Wochenende auch Film, Theater, Kino und religiöse Themen. Sogar ein eigenes Kinderradioprogramm bietet Deutschlandfunk Kultur, als einziger Radiosender täglich. Musikalische Nachwuchsförderung ist dem Sender also eine Herzensangelegenheit, weshalb junge Musiker in verschiedenen Programmformaten eine Plattform bekommen, sich einen Namen zu machen. Weltstars wie Daniel Barenboim, Simon Rattle und Cecilia Bartoli sind durch den Deutschlandfunk Kultur groß geworden.

In diesem Jahr präsentiert Deutschlandfunk Kultur den tschechischen Pianisten Jan Čmejla. Er ist gerade mal 16 Jahre alt – und bereits mit dem Hauptpreis eines international renommierten Musikwettbewerbs ausgezeichnet: im Februar setzte sich Jan Čmejla beim 53. Internationalen Musikwettbewerb „Concertino Praga” gegen eine starke Konkurrenz durch und entschied nicht nur die Wettbewerbssparte Klavier für sich, sondern konnte auch den Gesamtsieg des Wettbewerbs einheimsen. „Eine unheimlich starke Vorstellung”, erinnert sich Holger Hettinger, Musikchef von Deutschlandfunk Kultur und Jury-Mitglied des diesjährigen „Concertino Praga“-Wettbewerbs, „das war beinahe unheimlich. In der ohnehin beeindruckend besetzten Klavier-Sparte hat Jan sich mühelos und überdeutlich durchgesetzt. Das war eine überragende Performance!”

Besonders interessant daran ist, dass das Wettbewerbsprogramm von Jan Čmejla vergleichsweise unspektakulär war – anders als seine Mitbewerberinnen und Mitbewerber, die bei „Concertino Praga” mit Liszt und Busoni auftrumpften, entschied sich Jan für ein fast schon unspektakuläres Programm: Bach, Beethoven. „Das macht in meiner Wahrnehmung Jans Wettbewerbsgewinn besonders wertvoll: mit einem fast schon verinnerlichten Programm in einem von Virtuosität geprägten Umfeld zu bestehen – das muss man erstmal schaffen!”, merkt Holger Hettinger an.

In der Jury waren wir uns einig: hier haben wir es mit einem Ausnahmetalent zu tun”, ergänzt Hettinger. „Mir war klar, dass ich mit Jan so bald wie möglich ein Konzertprojekt verwirklichen möchte – solch ein Talent bleibt nicht lange verborgen”. Diese Gelegenheit bietet sich nun im Rahmen der diesjährigen Musikfestspiele Saar – Deutschlandfunk Kultur kuratiert dieses Konzert; die Aufzeichnung wird dann zur abendlichen Primetime bundesweit ausgestrahlt.

Das Konzert mit Jan Čmejla wird am 26. Mai um 20:03 Uhr bei Deutschlandfunk Kultur übertragen.
 

*Dr. Holger Hettinger ist Musikchef von Deutschlandfunk Kultur in Berlin. Die Konzertmoderation bei den Musikfestspielen Saar ist für Hettinger ein ganz besonderer Anlass: der gebürtige Saarlouiser hat seine Rundfunk-Laufbahn beim Saarländischen Rundfunk begonnen. Als Professor für Kulturjournalismus hat er sich seinem Fachgebiet auch aus wissenschaftlicher Perspektive genähert; sein Buch „Kulturjournalismus“ ist 2013 erschienen. Der promovierte Musikwissenschaftler ist neben seiner journalistischen Tätigkeit auch als Ausstellungskurator aktiv.

 

 

zurück