Die Schöpfung von Joseph Haydn

mit dem Deutsch-Französischen Festivalchor und -orchester
Solisten: Marie Smolka, Pablo Martinez, Jorck Felix Speer
unter Leitung von Bernhard Leonardy

Mittwoch, 20.Mai 2020, 20 Uhr
Festivalbühne im Deutsch-Französischen Garten

DFG©DFG

DFG©DFG

 

Das Oratorium »Die Schöpfung« stellt nicht allein einen entscheidenden Höhepunkt in der kompositorischen Laufbahn Joseph Haydns dar, sondern markiert gleichzeitig eine maßstabsetzende Zäsur in der Geschichte des Oratoriums überhaupt.

Auf der Wende zum 19. Jahrhundert brach Haydn mit der Tradition und räumte dem Chor eine deutlich größere Bedeutung ein, ebnete so den Weg zu einem neuen Chororatorium. Der erste Teil schildert mit der Erschaffung der Erde, der Pflanzen und des Firmaments die ersten vier Tage der Schöpfung, im zweiten Teil kommen die Geschöpfe hinzu. Der dritte Teil thematisiert das Leben der ersten Menschen Adam und Eva und gipfelt – und damit das gesamte Oratorium – in zwei abschließenden großen Lob- und Dankeschören.

Die Musikfestspiele Saar bringen dieses großartige Werk gemeinsam mit dem eigens dafür gegründeten Deutsch-Französischen Festivalchor und -orchester zur Aufführung – die Schöpfung in freier Natur.