»Dans le jardin des étoiles«

Kammermusik auf dem Jakobsweg

Antonia Argmann, Harfe
Maximilian Argmann, Bariton

Dienstag, 12. Mai 2020, 19.30 Uhr
Chapelle Sainte-Croix, Forbach

Wie froh bin ich einmal in Gebüschen, Wäldern, unter Bäumen, Kräutern, Felsen wandeln zu können, kein Mensch kann das Land so lieben wie ich geben doch Wälder Bäume Felsen den Widerhall, den der Mensch wünscht. (Ludwig van Beethoven)

Sainte-Croix©Stefan Hank

Maximilian und Antonia Argman©Argmann

Dass Beethoven diese Zeilen in seinem berühmten Heiligenstädter Testament niederschrieb, bringt zum Ausdruck wie wichtig ihm die Natur war. Als bekennender Pantheist hat er zahlreiche Werke geschrieben, die sich auf die Natur beziehen. Zu seinem 250. Geburtstag wollen wir ihm ein Konzert widmen mit wohl einem der ältesten und in der Naturmystik zahlreich verwendeten Instrument – der Harfe.

Mit Antonia Argmann, der Soloharfenistin des Saarländischen Staatsorchesters, konnten wir eine vielseitige Künstlerin gewinnen, die gemeinsam mit ihrem Mann in einem der magischsten Orte des angrenzenden Lothringen zu hören sein wird: der Chapelle Sainte-Croix.

Antonia Argmann©KulturSL

Sie ist eine der geschichtsträchtigsten Kapellen im Osten Frankreichs. Im 15. Jahrhundert gegründet, überstand sie
den dreißigjährigen Krieg, war danach in den Händen der Barone von der Leyen. Während der Revolution wurde sie beschlagnahmt, danach von der Familie de Wendel eingelöst. 1969 zahlte die Gemeinde Forbach einen
symbolischen Preis von einem Euro für die Kapelle, die seitdem in ihrem Besitz ist.

Die Kapelle liegt auf dem berühmten Jakobsweg und ist Teil des Projekts »Chemin des étoiles«. Im Mittelalter orientierten sich die Jakobspilger an der feinen Sternenspur der Milchstraße, die am nächtlichen Firmament in Richtung Spanien weist. Das europäische Modellprojekt nimmt symbolisch Bezug auf diesen kosmischen »Wegweiser« unserer Vorfahren und versteht sich in der Gegenwart als groß- regionaler Beitrag zur behutsamen Inwertsetzung der Wege der Jakobspilger in Teilen des Saarlandes, von Rheinland-Pfalz, sowie Lothringens und des Elsass. Eine europäische Zukunftsvision durchdringt das Projekt: Pilgern entlang der Sterne Europas für Toleranz, Humanität, Freiheit, Demokratie, freundschaftliche Begegnung der Kulturen und den Frieden!

                                                   Pilgern ganz im Sinne Beethovens!

 

16.30 Uhr „Beethovens Gesundheit“
Geführte Erlebniswanderung zum Konzert
Treffpunkt: Hotel Mercure Süd | Zinzinger Str. 9, 66117 Saarbrücken | ca. 8 km
Nur unter Voranmeldung bei den Musikfestspielen