Auf der Suche nach Unendlichkeit

Die Victor Kraus Group spielt Simeon Ten Holts berühmtes Werk »Canto Ostinato«

17.09

Freitag

20:00 Uhr

Dillinger Lokschuppen

Tickets: 15,- €

Für dieses Projekt vereint Victor Kraus sechs der bekanntesten Musiker der luxemburgischen Musikszene. Kae Shiraki (Klavier), Aniela Stoffels (Querflöte), Max Mausen (Klarinette), Anik Schwall (Cello), Guy Frisch (Vibraphon) und Victor Kraus (Marimba): Eine Formation zusammengestellt speziell für dieses großartige Stück, normalerweise von Tasteninstrumenten gespielt, jedoch nie in einer Version mit Streichern und Bläsern. Ein Werk im minimalistischen Stil was zwischen 60 Minuten und 24 Stunden dauern kann.

Die Zutaten: Ein und derselbe Rhythmus in Form von Quintolen setzt den Basispuls. 106 sich klar voneinander unterscheidende Blöcke werden ad libitum wiederholt, jeder Musiker kann im Moment frei entscheiden, welche Stimme und welche Note des notierten Rhythmus er spielt. Übergänge mittels sich nicht wiederholender Brücken erfolgen schroff, neues Material taucht plötzlich auf, ohne die aus dem Nichts hervorkommenden Fade-In’s, die so charakteristisch für die frühen minimalistischen Stücke sind. Eine Melodie entkoppelt sich plötzlich von der Textur und wandelt sich auf einmal in Thema mit Begleitung, starke musikalische Effekte, eine
wellenförmige und hypnotische Musik.

Ein Stück, das die Ohren spitzen lässt, das träumen, meditieren, schlummern lässt, kurzum, ein Stück, das gefällt und fasziniert. Schon Tausende Male gespielt, besticht das meist gespielte und äußerst populäre Werk »Canto Ostinato« des Komponisten Simeon Ten Holts durch eine einmalige Hörerfahrung.


Victor Kraus Group © Victor Kraus Group

Victor Kraus Group © Victor Kraus Group


Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Musikfestspiele Saar gGmbH
IBAN: DE59 5905 0101 0074 1767 02 | BIC: SAKSDE55XXX
Verwendungszweck: Musikfestspiele Saar 2021