Give me Phoenix Wings to Fly

Mit dem Trio Vivente: Jutta Ernst, Klavier / Anne Katharina Schreiber, Violine / Kristin von der Goltz, Cello

13.05

Donnerstag

18:00 Uhr

Zeltpalast Merzig, Modellprojekt mit Testnachweis

Über die Bedingungen des Schnelltests und die Testmöglichkeiten informieren wir Sie zeitnah vor dem Konzert.

Das Konzert ist ebenfalls als Live-Streaming zu sehen.

Programm:
Joseph Haydn: Trio in C HOB XV/21
Kelly-Marie Murphy: Give Me Phoenix Wings To Fly (1997)
1. (Feuer) 2. (Blinde Zerstörung) 3. (Wiederaufbau)

Ludwig van Beethoven: Trio D-Dur op.70,1 "Geistertrio"

Bereits im Studium kennengelernt gründeten 1992 die Pianistin Jutta Ernst, die Violinistin Anne Katharina Schreiber und die Cellistin Kristin von der Goltz das Trio Vivente. Seither begeistern sie mit ihrer Lebendigkeit, Klarheit und »außergewöhnlichen Homogenität« Publikum und Presse.

Das Trio Vivente ist regelmäßig Gast in renommierten Konzertreihen deutschlandweit sowie in Luxemburg und Norwegen und bei Festivals wie den Ludwigsburger Schlossfestspielen und den Musikfestspielen Saar.

Neben dem gängigen Repertoire spielt das Ensemble selten aufgeführte Werke von Klassik bis Moderne und widmet sich auch zeitgenössischer Musik, unter anderem von Wolfgang Rihm und Volker David Kirchner. Komponistinnen wie Fanny Hensel, Clara Schumann und Emilie Mayer sind ebenso ein fester Bestandteil des Programms.

Vergangene Musik wieder lebendig zu machen und Klänge neu zu fühlen und zu erfüllen, ist für die drei Künstlerinnen besonders wichtig. In Assoziation dazu steht das Klaviertrio der Komponistin Kelly-Marie Murphy, das zusammen mit Werken von Beethoven und Haydn auf dem Trioprogramm für das Festival 2021 steht. Es basiert auf dem antiken Mythos des Phönix, der verglüht und sich aus seiner eigenen Asche zu neuem Leben erhebt. Dem Mythos entsprechend sind auch die drei Sätze des Werkes angelegt: Feuer, Blinde Zerstörung und Wiederaufbau.

Für die Komponistin ist dies »ein so mächtiges Bild, noch dazu relevant für unser modernes Leben, in dem wir uns ständig gefährlich nahe am Rande der Katastrophe bewegen. Egal, wie zerstörend ein Ereignis sein mag, man kann sich davon erholen und von vorne anfangen: ein Neuanfang. Der Erfolg liegt im Versuch und im Glauben daran, dass es möglich ist, nach vorne zu schauen und weiter zu machen.«

Trio Vivente © Marco Borggreve

Trio Vivente © Marco Borggreve

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

per Paypal:

Oder per Überweisung:

Musikfestspiele Saar gGmbH
DE59 5905 0101 0074 1767 02
SAKSDE55XXX
Verwendungszweck: Musikfestspiele Saar 2021